AKH Linz

Generalsanierung des denkmalgeschützten "Bau E"

 
Eröffnung
2015
Bauherr
AKH - Allgemeines Krankenhaus der Stadt Linz
Nutzfläche
4880 m²
Kosten
15,14 Mio €
© Karrer Oehlinger Architekten

AKH Linz

Generalsanierung des denkmalgeschützten Bauteil E des AKH Linz

 

Das bestehende Gebäude wurde bis auf die Stiegenhäuser und einige Zwischendecken komplett entkernt. Die tragenden Gangwände wurden durch den Einbau eines Stützenrasters aufgelöst, um ausreichend Platz für 2 Ambulanzbereiche und 4 Bettenstationen zu schaffen.

Der gesamte Dachstuhl wurde zu einer Technikzentrale ausgebaut, welcher nun das gesamte Gebäude versorgt. Alle Räume wurden mit einer Heiz-Kühldecke ausgestattet. Das durchfeuchtete Mauerwerk des Gartengeschoßes wurde mit einer Wandheizung (Kupferrohre) versehen, welche nicht nur für Wärme, sondern auch für den Erhalt und die Austrocknung des Bestandsmauerwerks sorgt.

 

Errichtet wurden die Dermatologie Ambulanz und Bettenstation, das Departement für Akutgeriatrie, die Station für Remobilisation und Nachsorge sowie die Palliativstation.

Im Gartengeschoß befindet sich der Therapiebereich der Remobilisation mit einem Ausgang zu einem neu angelegten Übungsgarten.

allgemeines Krankenhaus Kepler Universitätsklinikum Umbau Architekt Karrer OehlingerGrundriss Erdgeschoss